Auswärtsspiel beim BHC

22.12.2020 | Vorbericht
Auswärtsspiel beim BHC
Einen Tag vor Weihnachten geht es für die Männer der Ruhrpott Schmiede zum Bergischen HC. Anwurf der Partie in der Klingenhalle ist um 20:15 Uhr.

Vier Tage nach dem Heimsieg gegen den HSC 2000 Coburg, heißt es für die Männer der Ruhrpott Schmiede volle Konzentration auf das kommende Auswärtsspiel gegen den Bergischen HC.

Mit dem BHC erwartet das Team von TUSEM-Trainer Jamal Naji eine Mannschaft aus dem Tabellenmittelfeld der LIQUI MOLY HBL. Aktuell befinden sich die Löwen auf dem elften Tabellenplatz mit 12:12 Punkten.

Das Team von BHC-Trainer Sebastian Hinze startete mit drei Siegen gegen den SC Magdeburg, den HC Erlangen und die HSG Nordhorn-Lingen in die aktuelle Spielzeit. Nach der Niederlage gegen Weetzlar am vierten Spieltag und dem 26:26-Unentschieden gegen den TSV Hannover-Burgdorf, musste sich der Verein der bergischen Städte Wupperta und Solingen vier Spiele in Folge geschlagen geben. Die Gegner dieser Partien waren die SG Flensburg-Handewitt, der THW Kiel, die Füchse Berlin und die MT Melsungen.

Nach diesen vier Niederlagen sicherte sich der BHC einen Heimsieg gegen den Aufsteiger HSC 2000 Coburg und ein Unentschieden gegen FRISCH AUF! Göppingen. Gegen die Eulen aus Ludwigshafen gewannen die Löwen ebenfalls deutlich mit 28:19. Im letzten Spiel gegen die Rhein-Neckar Löwen mussten sich die Löwen schlussendlich geschlagen geben.

Der TUSEM traf bereits in der Vorbereitung auf den Bergischen HC. Die Männer der Ruhrpott Schmiede konnten in diesem Spiel bereits gut gegen den BHC mithalten und verloren am Ende nur mit zwei Toren (26:28).

Damals schon mit dabei waren auch die drei Neuzugänge des Bergischen HC. Tom Bergner (VfL Eintracht Hagen), Tom Kåre Nikolaisen (Kolstad IL Trondheim/NOR) und David Schmidt (TVB Stuttgart).

Neuzugang David Schmidt ist aktuell bereits zweitbester Torschütze beim BHC. Mit 48 Toren in 12 Spielen und einer Wurfquote von 47,06 %, liegt er einen Platz hinter Rückraumspieler Fabian Gutbrod.

"Mit dem BHC treffen wir auf eine taktisch starke Mannschaft, die aufgrund ihres Personals im Rückraum, sowohl ein 1 vs. 1 orientiertes Spiel, als auch ein Wurforientiertes Spiel an den Tag legen kann. Das macht sie unberechenbar und wird unsere Abwehr vor einige Aufgaben stellen. Ihre Abwehr hingegen verfügt vor allem mit Darj über ein starkes Zentrum. Wir werden dennoch gewohnt unser Tempospiel gehen und wollen den BHC ärgern und das Spiel lange offen halten“, blickt Trainer Jamal Naji auf das Auswärtsspiel.

Newsletter

TUSEM-Newsletter abonnieren und alle Neuigkeiten rund um den TUSEM Essen aus erster Hand erfahren.