Der TUSEM zu Gast in Magdeburg

18.11.2020 | Meldung
Der TUSEM zu Gast in Magdeburg
Am neunten Spieltag in der LIQUI MOLY HBL Saison 2020/21 treffen die Männer der Ruhrpott Schmiede auswärts auf den SC Magdeburg. Anwurf der Partie ist am Donnerstag um 19:00 Uhr in der GETEC Arena.

Vier Tage nach der Heimniederlage gegen Nordhorn geht es für den TUSEM nach Magdeburg. Hier erwartet das TUSEM-Team der aktuell Tabellensiebte. Die Magdeburger haben in der laufenden Spielzeit bereits sieben Spiele absolviert und konnten von den ersten Spielen vier gewinnen. Punkten konnten sie im Derby gegen die Füchse Berlin, FRISCH AUF! Göppingen, die Eulen aus Ludwigshafen und den HSC 2000 Coburg.

Trainiert wird der morgige TUSEM-Gegner von Bennet Wiegert. Der gebürtige Magdeburger ist bereits seit 1989 für den SCM aktiv, zuerst als Spieler und seit 2015 als Trainer. Nur drei Jahre, von 2004 bis 2007, spielte Wiegert für zwei andere Vereine, den VfL Gummersbach und den Wilhelmshavener HV. Die letzten vier Spielzeiten beendete der SCM-Coach mit seinem Team immer auf einem der ersten fünf Tabellenplätze.

Neu im Team der Magdeburger spielen seit dieser Saison Magnus Gullerud (GWD Minden) und Omar Ingi Magnusson (Aalborg Handbold/DEN). Der Norweger Magnus Gullerud spielt mit der Trikotnummer 21 auf der Kreisposition der Magdeburger und ist ein wichtiger Bestandteil in der SCM-Abwehr. Neuzugang Omar Ingi Magnusson verstärkt das Team im rechten Rückraum.

TUSEM-Keeper Lukas Diedrich trifft im morgigen Spiel auf seinen alten Verein. Lukas spielte von 2015 bis zur letzten Saison für die YoungsterS des SC Magdeburg. Neben dem TUSEM-Torhüter verließen in diesem Sommer insgesamt fünf weitere Spieler den Verein: Albin Lagergren (Rhein-Neckar Löwen), Filip Kuzmanovski (TSV Hannover-Burgdorf), Kay Smits (TTH Holstebro/Ende Leihe), Erik Schmidt (Kadetten Schaffhausen) und Lukas Bransche (TV Großwallstadt).

„Wir wollen und müssen in Magdeburg mit einer weitaus höheren Intensität spielen, als es im letzten Spiel der Fall war. Und das auf allen Ebenen. Mit Magdeburg erwartet uns eine Topmannschaft im deutschen Handball. Wir wollen hier frei aufspielen und alles, was wir investieren können auch reinwerfen“, so TUSEM-Trainer Jamal Naji zur kommenden Partie gegen den SC Magdeburg.

Verletzungsbedingt muss der morgige TUSEM-Gegner auf Nationalspieler Matthias Musche verzichten. Der Linksaußen zog sich im Spiel gegen die Rhein-Neckar Löwen eine schwere Knieverletzung zu und fällt voraussichtlich bis zu zwölf Monate aus.

Dieses Auswärtsspiel überträgt der Pay-TV Sender Sky, wie alle Spiele der LIQUI MOLY HBL, live.

Newsletter

TUSEM-Newsletter abonnieren und alle Neuigkeiten rund um den TUSEM Essen aus erster Hand erfahren.