TUSEM erwartet temporeiches Spiel beim TSV Bayer Dormagen

12.12.2019 | Vorbericht
TUSEM erwartet temporeiches Spiel beim TSV Bayer Dormagen
Am Freitag, den 13. Dezember, tritt der TUSEM zum Rhein-Ruhr-Derby beim TSV Bayer Dormagen an. Anpfiff der vorletzten Hinrunden Partie ist um 19:30 Uhr (An der Römerziegelei 1, 41539 Dormagen).

Mit dem 33:22-Heimsieg gegen die HSG Krefeld am vergangenen Wochenende, konnten die Männer der Ruhrpott Schmiede den kurzzeitigen Negativlauf, von zuvor zwei Niederlagen in Folge, stoppen. Wie bereits TUSEM-Trainer Jaron Siewert nach dem Spiel mahnend sagte, ist ein einzelner Sieg keine Wende. So fiel die Partie gegen Krefeld mit elf Toren Unterschied zwar deutlich aus, doch insbesondere in der ersten Halbzeit lief bei den Margarethenhöhern bei weitem noch nicht alles rund. Die Leistungssteigerung im zweiten Durchgang und das Erfolgserlebnis des Sieges, gilt es nun in die Partie gegen TSV Bayer Dormagen mitzunehmen. Am Freitag müssen sich die Essener gewaltig steigern, um die beiden Auswärtspunkte einzufahren.

Die Mannschaft des TSV Bayer Dormagen liegt nach 15 Spieltagen mit 16:14 Punkten auf dem 8. Tabellenrang. Diese aktuell gute Platzierung war zu Saisonbeginn so nicht unbedingt zu erwarten, da mit den Abgängen von Lukas Stutzke (Bergischer HC) und Tim Wieling (TVB Stuttgart) die beiden bisherigen Top-Torschützen den Verein verließen und in die 1. Liga wechselten. Mit den Verpflichtungen von Rückraumlinks Ante Grbavac (HC Linz) und Rechtsaußen Jakub Sterba (TJ Sokol Nove Veseli) konnten die TSV-Verantwortlichen die beiden Abgänge allerdings gut kompensieren. Insgesamt baut Trainer Dusko Bilanovic auf eine junge und dynamische Mannschaft, die zu großen Teilen aus ehemaligen Nachwuchsspielern der erfolgreichen Jugendabteilung zusammengesetzt ist. Dieses Konzept, ähnlich wie beim TUSEM, trägt mittlerweile seine Früchte: Nach Tabellenplatz 13 und dem erfolgreichen Klassenerhalt als Aufsteiger in der letzten Saison, sind „Die Wiesel“ auf einem guten Weg sich in dieser Spielzeit im Tabellenmittelfeld der Liga zu etablieren. Insbesondere zuhause treten die Rheinländer stark auf: So konnten im bisherigen Saisonverlauf bereits Heimsiege gegen Hochkaräter wie den TuS N-Lübbecke (31:24) und die SG BBM Bietigheim (33:30) eingefahren werden. Zuletzt musste man sich knapp beim Tabellendritten ASV Hamm-Westfalen (32:29) geschlagen geben.

TUSEM Top-Torschütze Noah Beyer über die bevorstehende Auswärtsaufgabe: „Wir müssen die Partie in Dormagen mit hoher Konzentration angehen, dürfen dabei aber nicht unseren eigenen Spielstil aus den Augen verlieren. Annähernd wie wir, ist der TSV sehr stark im Tempospiel nach vorne, sodass wir ein dynamisches Spiel erwarten, in dem wir in den entscheidenden Situationen vorne eine ruhige Hand bewahren und in der Abwehr clever agieren wollen.“

Das TUSEM-Team freut sich auf die Unterstützung zahlreicher Fans, die sich für die nahegelegene Partie in Dormagen angekündigt haben. Mit vollem Einsatz über 60 Spielminuten sollen die Punkte aus dem TSV Bayer Sportcenter entführt werden!

Für alle Daheimgebliebenen besteht über den Onlinesportsender Sportdeutschland.TV wieder die Möglichkeit, das Spiel per Livestream anzuschauen: TSV Bayer Dormagen vs. TUSEM

Newsletter

TUSEM-Newsletter abonnieren und alle Neuigkeiten rund um den TUSEM Essen aus erster Hand erfahren.