TUSEM sichert sich Nachwuchstalent

20.03.2020 | Meldung
TUSEM sichert sich Nachwuchstalent
Mit Dimitri Ignatow spielt in der nächsten Saison ein weiteres junges Talent für den TUSEM. Der 21-jährige Rechtsaußen steht derzeit für die Bundesliga-Mannschaft des MT Melsungen auf dem Feld und wird zunächst für ein Jahr an den TUSEM ausgeliehen.

In der C-Jugend spielte der 1,74 Meter große bei der GSV Eintracht Baunatal. Von da aus wechselte er in die A-Jugend der Spielgemeinschaft Melsungen/Körle/Guxhagen, welche damals zum ersten Mal die Qualifikation für die A-Jugendbundesliga schaffte. Nach seiner A-Jugendzeit wurde der Linkshänder an den damaligen Zweitligisten, Eintracht Hildesheim, ausgeliehen.

In der Saison 2018/19 kehrte Dimitri Ignatow fest nach Melsungen zurück und rückte in die Profimannschaft des Bundesligisten auf.

Im letzten Jahr überzeugte der im hessischen Kassel groß gewordene Linkshänder bei der U21 Weltmeisterschaft in Spanien mit überragenden Leistungen. Dimitri erzielte insgesamt 36 Tore in sieben Spielen und hatte mit 88 % eine überragende Wurfeffektivität.

„Ich freue mich riesig auf die Zeit in Essen. Ich bin froh, dass der TUSEM auf mich zugegangen ist und die Anfrage gestellt hat. Ich glaube, in meinem Alter ist das Wichtigste, dass ich Spielerfahrung auf dem Feld sammeln kann und das ist in meinen Augen in Essen möglich. Egal, ob es jetzt in der ersten oder zweiten Liga sein wird “, freut sich Dimitri Ignatow.

„Dimi passt sehr gut in unser Konzept. Er ist das „Deutsche Nachwuchstalent“ auf Rechtsaußen und dies hat er bereits in der 1. Liga und der Nationalmannschaft unter Beweis gestellt. Wir freuen uns, dass unser sportliches Konzept ihn überzeugt hat. Unser neuer Trainer Jamal Naji sieht Dimi als sehr aussichtsreiches Talent. Wir sind uns sehr sicher, dass er sich bei uns weiterentwickeln und den TUSEM in der neuen Spielzeit verstärken wird“, kommentiert Herbert Stauber, Sportlicher Leiter des TUSEM, die Vertragsunterzeichnung.

„Bei der MT Melsungen und ihrem Geschäftsführer Axel Geerken bedanken wir uns für die unkomplizierte Abwicklung des Transfers“, ergänzt Niels Ellwanger, der Geschäftsführer des TUSEM.

Newsletter

TUSEM-Newsletter abonnieren und alle Neuigkeiten rund um den TUSEM Essen aus erster Hand erfahren.