TUSEM tritt beim TuS Ferndorf an

31.01.2020 | Vorbericht
TUSEM tritt beim TuS Ferndorf an
Nach fünf Wochen ist es endlich so weit: Die 2. HBL meldet sich aus der Winterpause zurück! Alle Handballfans und Mannschaften dürfen sich auf weitere spannende 16 Spieltage der Saison 2019/20 freuen. Der TUSEM reist zum Pflichtspielauftakt 2020 am Samstag, den 01. Februar, ins Siegerland und tritt beim TuS Ferndorf an. Anwurf der Partie in der Sporthalle Kreuztal (Am Park, 57223 Kreuztal) ist um 19:30 Uhr.

Nach dem erfolgreichen 29:24-Heimsieg zum Jahresabschluss, gegen den VfL Gummersbach, konnten sich die TUSEM-Spieler in der zweiwöchigen Urlaubszeit von den Strapazen der Hinrunde erholen. Danach investierten Mannschaft und Trainerteam während der Wintervorbereitung zahlreiche Stunden der harten Arbeit in der Trainingshalle, beim Kraft- und Athletiktraining sowie an der frischen Luft bei Laufübungen. Die körperlichen und taktischen Grundvoraussetzungen für die Rückrunde sind damit geschaffen. Nun gilt es für die Männer der Ruhrpott Schmiede, diese bei den Spielen in der 2. HBL auf die Platte zu bringen.

Los geht es für die Essener mit dem Auswärtsspiel beim TuS Ferndorf. Die Siegerländer überwinterten mit 16:20 Punkten auf dem 12. Tabellenplatz. Nach einem mäßigen Saisonstart konnte die Mannschaft von Trainer Michael Lerscht insbesondere im Dezember viele wichtige Punkte für das Ziel Klassenerhalt einfahren: In den letzten Spielen siegten die Ferndorfer zuhause gegen VfL Lübeck-Schwartau (23:19) und beim heimstarken ThSV Eisenach (26:30). Am 2. Weihnachtsfeiertag vermieste der TuS, beim 20:24-Auswärtssieg, dem HSV Hamburg die Party vor knapp 9.000 Zuschauern in der Barclaycard Arena. Aufgrund der Leistungssteigerung des TuS Ferndorf im bisherigen Saisonverlauf, wird das Spiel für den TUSEM am Samstag wohl wenig vergleichbar mit der Partie in der Hinrunde sein. Besonders Julius Lindskog Andersson (87/49 Treffer), Patrick Weber (79/5 Treffer) und Andreas Bornemann (51 Treffer) muss der TUSEM in den Griff bekommen, denn bislang zeigten sich die drei Rückraumspieler der Ferndorfer am torgefährlichsten.

TUSEM-Trainer Jaron Siewert schätzt die Lage vor dem Spiel wie folgt ein: „Die Pause kam für uns zum richtigen Zeitpunkt und wir konnten die Akkus auftanken. In Ferndorf erwartet uns eine kleine, enge Halle, in welcher die Atmosphäre immer sehr hitzig ist und die heimischen Fans viel Druck auf den Gegner ausüben. Wir wollen diesem Druck standhalten und einen kühlen Kopf bewahren. Für uns geht es darum, dass wir eine kompakte Abwehr gegen den starken Rückraum stellen und daraus ein konsequentes Umschaltspiel zeigen. Am Ende wird die abgeklärtere Mannschaft die Oberhand behalten.“

Der TUSEM freut sich auf den Start in das Handballjahr 2020 und alle Fans, welche die Mannschaft wieder bei den Spielen in der 2. HBL lautstark zur Seite stehen. Für die Partie in Ferndorf haben sich bereits zahlreiche Unterstützer angekündigt, die zusammen mit dem TUSEM-Team alles für den ersten Auswärtssieg des Jahres investieren werden.

Für das Spiel sind nur noch Stehplatzkarten verfügbar.

Für alle Daheimgebliebenen besteht über den Onlinesportsender Sportdeutschland.TV wieder die Möglichkeit, das Spiel per Livestream anzuschauen: TuS Ferndorf vs. TUSEM

Newsletter

TUSEM-Newsletter abonnieren und alle Neuigkeiten rund um den TUSEM Essen aus erster Hand erfahren.