FRISCH AUF! zu Gast „Am Hallo“

25.11.2020 | Vorbericht
FRISCH AUF! zu Gast „Am Hallo“
Morgen ist FRISCH AUF! Göppingen zu Gast in Essen. Anwurf der Partie in der Sporthalle „Am Hallo“ ist um 19:00 Uhr.

Nachdem das Auswärtsspiel gegen Magdeburg am vergangenen Donnerstag kurzfristig abgesagt werden musste, da es einen Corona-Verdachtsfall aufseiten der Magdeburger gab, konnten die Männer der Ruhrpott Schmiede sich frühzeitig auf ihren morgigen Gegner vorbereiten.

Das Spiel gegen Göppingen war eigentlich für den ersten Spieltag der LIQUI MOLY HBL Saison 2020/21 angesetzt. Da die Umbauarbeiten in der Sporthalle „Am Hallo“ zu diesem Zeitpunkt noch nicht fertig waren, wurde das Spiel auf den morgigen Donnerstag verlegt.

Mit Göppingen erwartet den TUSEM der aktuell Tabellenfünfte. Das Team aus Baden-Württemberg konnte aus den ersten sieben Spielen zehn Punkte erzielen. Punkten konnten die Göppinger gegen Balingen, Leipzig, Nordhorn und Wetzlar. Gegen Erlangen und Lemgo sicherte sich FRISCH AUF! ein Unentschieden.

Trainiert wird das Team von Hartmut Mayerhoffer. Der 51-Jährige ist seit dem Sommer 2018 Cheftrainer der Mannschaft des FAG. Er begrüßt seit dieser Saison sechs Neuzugänge in seinem Team: Tobias Ellebaek (Aalborg HB / DEN), Janus Smarason (Aalborg HB / DEN), Axel Goller (VfL Pfullingen), Oskar Neudeck (eigene Jugend), Isaiah Klein (eigene Jugend, Zweifachspielrecht HC Oppenweiler/B.) und Tim Kaulitz (eigene Jugend, Zweifachspielrecht TuS Fürstenfeldbruck).

Neben den zahlreichen Neuzugängen stehen seit dieser Saison Nicolas Gross (TSV Zizishausen), Josip Peric (RK Pelister Bitola / MKD), Ivan Sliskovic (FC Porto / POR), Tim Sörensen (Mors-Thy / DEN) und Pouya Norouzinezhad (HSC 2000 Coburg) dem Verein nicht mehr zur Verfügung.

Die Torschützenliste der Gäste führt aktuell Linksaußen Marcel Schiller an. Mit 45 Toren in sieben Spielen und einer Quote von 73,77 % ist er aktuell der stärkste Werfer im Team der Göppinger.

„Wir wollen uns gegen Göppingen vor allem in der Abwehr besser verkaufen als gegen Nordhorn. Darin liegt unser Hauptfokus. Die Entwicklung, die wir vor dem letzten Spiel genommen haben, wollen wir fortführen und einen weiteren Schritt machen“, so TUSEM-Trainer Jamal Naji.

Bei der morgigen Partie wird TUSEM-Keeper Lukas Diedrich nicht mit dabei sein. Er zog sich in der vergangenen Woche bei einer Trainingseinheit einen Nasenbeinbruch zu. Die OP konnte bereits ohne Komplikationen durchgeführt werden.

Mit Blick auf das aktuelle Infektionsgeschehen und die Beschlüsse von Bund und Ländern muss das Heimspiel erneut ohne Zuschauer stattfinden.

Der Pay-TV Sender Sky überträgt das Spiel live.

Newsletter

TUSEM-Newsletter abonnieren und alle Neuigkeiten rund um den TUSEM Essen aus erster Hand erfahren.