Hannover-Burgdorf zu Gast in Essen

28.11.2020 | Vorbericht
Hannover-Burgdorf zu Gast in Essen
Nach dem letzten Heimspiel gegen FRISCH AUF! Göppingen am vergangenen Donnerstag, trifft der TUSEM morgen auf den TSV Hannover-Burgdorf. Anwurf der Partie in der Sporthalle „Am Hallo“ am zehnten Spieltag in der LIQUI MOLY HBL Saison 2020/21 ist um 16:00 Uhr.

Drei Tage nach der Heimniederlage gegen Göppingen steht für das TUSEM-Team gleich das nächste Heimspiel an. Zu Gast „Am Hallo“ ist der aktuell Tabellenvierzehnte.

Die Recken aus Hannover bestreiten beim TUSEM ihr erstes Spiel seit knapp zwei Wochen. Diese längere Spielpause kam durch die Verschiebung der Partie gegen die MT Melsungen, welche eigentlich für letzte Woche Donnerstag angesetzt war, zustande.

Insgesamt hat das Team aus der Niedersächsischen Landeshauptstadt in dieser Saison bisher sieben Spiele absolviert. Zwei Duelle konnten sie dabei für sich entscheiden und erzielten ein Unentschieden gegen den Bergischen HC und die Eulen Ludwigshafen. Gegen den THW Kiel, die Füchse Berlin und den TVB Stuttgart ließ der Verein aus dem Norden Punkte liegen.

Trainiert wird der morgige TUSEM-Gegner von Antonio Carlos Ortega. Der 49-Jährige war selbst ein erfolgreicher Handballspieler und spielte unteranderem von 1994 bis 2005 beim spanischen Spitzenklub FC Barcelona.

Antonio Carlos Ortega begrüßt seit dieser Saison vier Neuzugänge in seinem Team: Jóhan Hansen, Filip Kuzmanovski, Martin Hanne und Petar Juric. Rechtsaußen Jóhan Hansen kam vom dänischen Spitzenclub Bjerringbro-Silkeborg. Filip Kuzmanovski wechselte vom Ligakonkurrenten SC Magdeburg zu den Recken. Martin Hanne und Petar Juric kommen aus der eigenen Jugend.

Im Gegenzug verließen Morten Olsen (GOG Gudme/DEN), Timo Kastening (MT Melsungen), Joshua Thiele (GWD Minden), Cristian Ugalde (AEK Athen/GRE) und Mait Patrail (Rhein-Neckar Löwen) den Verein nach der vergangenen Spielzeit.

Aktuell bester Torschützte im Team aus Hannover ist Johan Hansen. Er erzielte in den ersten sieben Spielen 33 Tore, mit einer Wurfquote von 75%.

„Wir wollen die guten Spielphasen und vor allem die Emotionalität aus dem Göppingenspiel gegen Hannover mitnehmen. Gerade aus der Abwehr heraus wollen wir unser Tempospiel weiter aufziehen“, so TUSEM-Trainer Jamal Naji.

TUSEM-Keeper Lukas Diedrich wird auch morgen noch nicht wieder auf dem Spielfeld stehen können und fällt verletzungsbedingt (Nasenbeinbruch) weiterhin aus.

Da auch dieses Heimspiel ohne Zuschauer stattfinden muss, kann das Spiel live beim Pay-TV Sender Sky oder im Liveticker mitverfolgt werden.

Newsletter

TUSEM-Newsletter abonnieren und alle Neuigkeiten rund um den TUSEM Essen aus erster Hand erfahren.